Kommunikation und Körpersprache

Workshop für Hospiz und Pflege


Kommunikation ist immer möglich!

Im hospizlichen Umfeld werden Pflegende und medizinisch Tätige täglich mit den verschiedensten Menschen und Situationen konfrontiert. Kranke und pflegebedürftige Personen sind besonders auf eine einfühlsame Kommunikation angewiesen, die sowohl verbal als auch nonverbal stattfinden kann.

 

Dabei unterstreichen oder widersprechen unsere Körpersprache und unsere Mimik das Gesagte.  Sie entscheiden mit darüber, welchen Eindruck wir bei anderen Menschen hinterlassen. Wissenschaftlich ist längst erwiesen, dass wir den Auftritt eines Menschen zum Großteil aufgrund seiner Körpersprache bewerten. Nur der kleinste Teil einer Botschaft wird anhand des gesprochenen Wortes beurteilt. Frei nach Sammy Molcho: „Die Zunge kann lügen - der Körper lügt nie!“

 

Emotionen erkennen, Kommunikation verbessern, neue Motivation finden

Körpersprache zu lesen, fällt den meisten noch relativ leicht, doch die wenigsten von uns haben gelernt, sie bewusst als unterstützendes Kommunikationsmittel einzusetzen. 

Aber sie lässt sich trainieren. Wer in der Lage ist, die Signale der Körpersprache im pflegerischen Miteinander von Patient*Innen, Angehörigen und Kolleg*Innen richtig zu deuten, erwirbt ein besseres Verständnis im Umgang mit seinem Gegenüber. Denn nur wenn Gesagtes und Körpersprache übereinstimmen, ist die Botschaft eindeutig, klar und überzeugend. 

 

Lernen Sie Ihre eigenen Körpersignale kennen, setzen sich mit deren Wirkung auf Ihre Mitmenschen auseinander und schärfen Sie Ihren Blick für die Stimmung und die Gefühle anderer. Erfahren Sie in diesem eintägigen Workshop, was Mimik und Körpersprache über unseren Gefühlszustand und unsere Gedanken verraten. Lernen Sie durch praktische Übungen,  wie Sie Ihre Körpersprache bewusst wahrnehmen und positiv einsetzen können.

 

Inhalte und Methoden des Workshops:

Was ist Körpersprache?

Wie wirkt sie?

Was bedeutet sie?

 

Mechanismen der Körpersprache:

Das Sender-Empfänger-Prinzip 

Mimik, Gestik, Körperhaltung, Tonfall

Die Regeln der nonverbalen Kommunikation

Wie wirkt meine Körpersprache auf andere? 

Was verrät die Körpersprache?

Die Bedeutung der Körpersprache für Ihre eigenen Gefühle

Die Körpersprache lügt nicht

Die Körpersprache eilt dem gesprochenen Wort voraus

Möglichkeiten und Grenzen der Interpretation körpersprachlicher Signale

Die vier Distanzzonen

Körpersprachliche Sympathiehinweise

Kulturelle Unterschiede in der Körpersprache

Der erste Eindruck

Sicheres und authentisches Auftreten

Wie zeige ich Präsenz?

Wie wirkt meine Haltung auf Stimme und Sprechen?

Wirkung der Körpersprache in Gesprächen

Mit Signalen umgehen 

Grundlagen der Körpersprache 

Stehen und Haltung

Gehen

Mimik und Gestik

Der Blickkontakt

Atmung und Atemsteuerung

Verbale und nonverbale Aussagen verbinden

 

Methoden:

Praktische Übungen und Rollenspiele anhand typischer oder konkreter Situationen aus dem pflegerischen Alltag

Individuelles Training, das neu gewonnene Wissen anzuwenden

Einzel,- Partner,- und Kleingruppenarbeit

Analyse von Videoclips und Fotos

Feedback durch den Seminarleiter